Für Dich 

 

STR 1:
Meine Süße, mein Klügste, meine Weltallerliebste,
was wir beide da teil’n, / ist das was zählt, geht am tiefsten
und ich schreib‘ diese Zeil’n, / weil es mir wunderbar geht;
ich weiß, ich bleib‘ nie allein, / auch wenn wir uns mal nicht seh’n.
Und die Stunden vergeh’n, / so wie Sekunden, extrem,
wenn wir zusammen sind, / weil dann hundert Wunder gescheh’n.

Ich hab lange dumm geschwiegen, / jetzt wird’s Zeit, dass ich’s sag;
ich hoff, ich klang nicht unentschieden, / denn ich weiß seit dem Tag,
seit wir uns kennen, ich will immer mit dir sein bis zum letzten:
Ich bin bereit, dass ich’s wag‘, alles auf uns beide zu setzen.

 

REF:
Nur für dich, Baby, würd‘ ich / dieses Lied unendlich sing‘.
Nur für dich, Baby, würd‘ ich / immer wieder neu beginn‘.
Du bist mein Anker und ich bin dankbar, / bist mein Segel, mein Rettungsring.
Nur für dich, Baby, würd‘ ich / immer wieder neu beginn‘.

 

STR 2:
Vor dir dacht‘ ich in mei’m Leben brauch ich bestimmt
eine Menge, aber sicher weder Trauschein noch Kind,
heute glaub‘ ich, ich bin / einfach nur taub, stumm und blind
gewesen, bist du kamst und ich sah, was für ein Traumpaar wir sind.
Und jetzt vertrau‘ ich, wie ich find, / dir manchmal mehr als mir selbst,
denn wenn mir die Erde zerfällt, / dann weiß ich, wer mich festhält
und so sehr’s mir gefällt, / stark zu sein,
weiß ich auch, nicht alles schafft man allein.

Und du warst immer dann da, / wenn ich krank war.
Du warst mein Rettungswagen, / ja, du bist mein Sanka;
du bist mein Rettungsboot / und du bist mein Anker.
Und es ist ganz klar, / dafür bin ich dankbar.

 

REF

STR 3:
Es sind die kleinen Dinge, / – es ist das Lächeln, das du schenkst –
die den Beweis erbringen, / dass du echt an mir hängst.
Und wenn wir Zeit verbringen, / verschwinden alle Probleme,
ja ich mach neue Pläne / und geh ganz neue Wege.

Wenn mich mein Job wieder schafft / und mich mein Boss niedermacht,
dann schaffst du’s irgendwie, dass ich am Ende doch wieder lach‘.
Du hast viel‘ Opfer gebracht / und mir geholfen, Kraft zu tanken,
doch hab‘ ich oft schon verpasst, dir dafür auch mal zu danken.

Drum hoff‘ ich, dieser Song wird auf der ganzen Erde gespielt,
damit die Welt von dir weiß: Ehre, wem Ehre gebührt.

 

REF